Saab stellt Insolvenzantrag

Der schwedische Autohersteller Saab hat Insolvenz angemeldet. Die wilden Spekulationen um die Zukunft der angeschlagenen General-Motors-Tochter (GM) sind damit vorerst beantwortet. „Wir haben alle möglichen Optionen überprüft und werden das weiterhin tun, um die Finanzierung sicherzustellen oder Saab zu verkaufen. Wir haben beschlossen, dass eine Reorganisation der beste Weg ist, um eine wirklich unabhängige Einheit zu schaffen, die attraktiv ist für Investoren“, erklärt Saab-Direktor Jan-Ake Jonsson. Medienberichten nach ist der Gläubigerschutz zur Reorganisation angemeldet worden, wonach Saab vorerst unabhängig werden soll. Demzufolge sei derzeit geplant, die Produktion bei Saab weiterlaufen zu lassen. weiterlesen »

Qimonda jetzt doch Pleite

Der Chiphersteller Qimonda meldetet heute per Eilantrag Insolvenz beim Amtsgericht in München an. Auch die Millionen schweren Rettungspakete konnten die Infineon Tochter nicht vor dem aus retten.

Der Freistaat Sachsen, Infineon und ein portugiesisches Kreditinstitut wollten Qimonda im Dezember 2008 insgesamt 325 Millionen Euro zur Verfügung stellen. 150 Millionen Euro sollten aus dem sächsischen Steuertopf an die Infineon-Tochter fließen und weitere 100 Millionen Euro aus Portugal kommen.